Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
155 Ergebnisse, ab 21
Kommentar

Wirtschaftsförderung für die Stadt, Daseinsvorsorge fürs Land: Kommentar von Ronny Freier

Die Wirtschaftsleistung moderner Volkswirtschaften entsteht zunehmend in urbanen Zentren, die gut ausgebildete ArbeitnehmerInnen, komplexe Dienstleistungen, Forschungseinrichtungen und eine industrielle Basis zusammenbringen. Schon heute produzieren die 15 größten Städten Deutschlands etwa 25 Prozent aller Waren und Dienstleistungen – Tendenz steigend. Diese Konzentration führt ...

22.03.2017| Ronny Freier
Statement

GroKo entlastet Mittelschichtfamilien um 600 bis 2.000 Euro jährlich

CDU, CSU und SPD haben sich in ihrem Koalitionsvertrag an verschiedenen Stellen auf Entlastungen, vor allem für Familien, geeinigt. Dazu eine Einschätzung des DIW-Steuerexperten Stefan Bach:

07.02.2018| Stefan Bach
Kommentar

Soli für Gutverdiener in Steuertarif integrieren: Kommentar von Stefan Bach

Die Abschaffung der Abgeltungsteuer und Rückkehr zur persönlichen Besteuerung der Kapitaleinkommen, wie sie in Deutschland oft diskutiert wird, würde in den kommenden Jahren zu keinem nennenswerten Steuermehraufkommen führen. Durch die niedrigen Zinsen wären derzeit sogar leichte Steuerausfälle zu erwarten. Da Dividenden und Veräußerungsgewinne durch das Teileinkünfteverfahren ...

08.11.2017| Stefan Bach
Pressemitteilung

Entlastungen bei den Sozialbeiträgen sind eine Alternative zu Steuersenkungen

DIW Berlin berechnet Effekte verschiedener Konzepte für Sozialbeitragsentlastungen – Im Koalitionsvertrag vorgesehene Maßnahmen bei Sozialbeiträgen mit nur geringer Verteilungswirkung – Statt die Sozialbeiträge zu senken, könnten diese auf die Einkommensteuer angerechnet werden, bis hin zu einer „Negativsteuer“ – Steuern, Sozialbeiträge und ...

28.03.2018
DIW Economic Bulletin 48 / 2017

Partial Retirement: Effects on Employment and Implications for Government Budgets

The demographic change is posing many challenges for government budgets. In the face of a shrinking work force, keeping the number of workers and thus pension contributors at the highest possible level is a key economic policy goal. This could be achieved if people retire from the work force later in life. Partial retirement, the option to work part-time while drawing a pension before reaching the ...

2017| Peter Haan, Songül Tolan
Pressemitteilung

Higher employment rates and more money in the pension fund

Two DIW studies on the partial retirement scheme and raising the normal retirement age: simulations show positive employment effects and fiscal implications A normal retirement age that increases relative to the rise in life expectancy after 2030 could help keep the funding of the statutory pension insurance scheme stable without the pension level decreasing further. Depending on the scenario, a ...

29.11.2017
Pressemitteilung

Mehr Beschäftigung und mehr Geld in der Rentenkasse

Zwei DIW-Studien zu Teilzeitrente und Anhebung der Regelaltersgrenze: Simulationen zeigen positive Beschäftigungseffekte und fiskalische Auswirkungen Eine Regelaltersgrenze, die relativ zur Zunahme der Lebenserwartung nach dem Jahr 2030 stiege, könnte helfen, die Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung stabil zu halten, ohne dass das Rentenniveau weiter sinkt. Auch eine Teilzeitrente ...

29.11.2017
DIW Wochenbericht 48 / 2017

Teilzeitrente: Ihre Auswirkungen auf Beschäftigung und öffentliche Haushalte

Angesichts der schrumpfenden Erwerbsbevölkerung ist es ein zentrales wirtschaftspolitisches Ziel, die Zahl der Beschäftigten und damit der Beitragszahlenden auf möglichst hohem Niveau zu halten. Dies könnte erreicht werden, wenn Menschen später aus ihrem Erwerbsleben ausscheiden. Eine Teilzeitrente, also die Möglichkeit, vor der Regelaltersgrenze Teilzeitbeschäftigung und Rentenbezug zu kombinieren, ...

2017| Peter Haan, Songül Tolan
155 Ergebnisse, ab 21
keyboard_arrow_up