Direkt zum Inhalt

Suche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
2467 Ergebnisse, ab 11
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung 4 / 2020

Determinants of Non-cash Payments in the Eurozone: Culture Matters

Im Zuge der Corona-Pandemie hat der Einzelhandel den Einsatz von non-cash Einzelhandel vorangetrieben. Um eine Covid-Ansteckung zu verhindern, werden Kund*innen gebeten bargeldlos zu zahlen. Tatsächlich es gibt zwischen einzelnen Volkswirtschaften große Unterschiede in der Verwendung von Bargeld und bargeldlosen Zahlungen. Im Beitrag wird empirisch der Frage nachgegangen, welche Faktoren hinter diesen ...

2020| Mechthild Schrooten, Armin Varmaz
DIW aktuell ; 79 / 2022

Sanktionen gegen die russische Zentralbank sind ein starkes Instrument

Nach dem völkerrechtswidrigen Einmarsch der russischen Truppen in die Ukraine haben sich die EU-Mitgliedstaaten und die USA am vergangenen Wochenende auf tiefgreifende Restriktionen im Finanzsektor verständigt. Die Schweiz hat sich diesen Sanktionen inzwischen angeschlossen. Die gegen die russische Zentralbank ergriffenen Maßnahmen zielen darauf ab, deren Handlungsspielräume durch Einfrieren ihrer ...

2022| Hella Engerer
Externe referierte Aufsätze

25 Years of European Merger Control

We study the determinants of common European merger policy over its first 25 years, from 1990 to 2014. Using a novel dataset at the level of the relevant antitrust markets and containing all relevant merger cases notified to the European Commission, we evaluate how consistently arguments related to structural market parameters – dominance, rising concentration, barriers to entry, and foreclosure – ...

In: International Journal of Industrial Organization 76 (2021), 102720, 22 S. | Pauline Affeldt, Tomaso Duso, Florian Szücs
DIW Wochenbericht 21 / 2022

Unser Vorschlag wäre, die Sanktionslisten der verschiedenen Länder zu harmonisieren: Interview

2022| Pia Hüttl, Erich Wittenberg
Video

Wie wirken die persönlichen Sanktionen gegen russische Oligarchen?: Nachgeforscht bei Pia Hüttl

Die EU-Kommission hat im Februar 2022 wirtschaftliche Sanktionen gegen ausgewählte russische OligarchInnen verkündet. So sollte Druck auf den Kreml ausgeübt werden, zunächst die Verlegung von Truppen in die Regionen Donezk und Luhansk und schließlich den Angriff auf die Ukraine zu beenden. Pia Hüttl hat untersucht, wie sich diese Sanktionen auf Unternehmen auswirken, die von russischen...

25.05.2022| Nachgeforscht
Externe referierte Aufsätze

Centralized and Decentral Approaches to Succeed the 100% Energiewende in Germany in the European Context – A Model-based Analysis of Generation, Network, and Storage Investments

In this paper, we explore centralized and more decentral approaches to succeed the energiewende in Germany, in the European context. We use the AnyMOD framework to model a future renewable-based European energy system, based on a techno-economic optimization, i.e. cost minimization with given demand, including both investment and the subsequent dispatch of capacity. The model includes 29 regions for ...

In: Energy Policy 167 (2021), 113039, 9 S. | Mario Kendziorski, Leonard Göke, Christian von Hirschhausen, Claudia Kemfert, Elmar Zozmann
DIW Wochenbericht 21 / 2022

Sanktionen gegen russische OligarchInnen treffen auch von ihnen geleitete Unternehmen

Die EU-Kommission hat im Februar 2022 wirtschaftliche Sanktionen gegen ausgewählte russische OligarchInnen verkündet. So sollte Druck auf den Kreml ausgeübt werden, zunächst die Verlegung von Truppen in die Regionen Donezk und Luhansk und schließlich den Angriff auf die Ukraine zu beenden. Der vorliegende Bericht untersucht, wie sich diese Sanktionen auf Unternehmen auswirken, die von russischen OligarchInnen ...

2022| Franziska Bremus, Pia Hüttl
Monographien

The Economic Implications of Migration

Berlin: Freie Universität Berlin, 2021, XXX, 249 S. | Felicitas Schikora
Cluster-Seminar Öffentliche Finanzen und Lebenslagen

The Effects of Shortening Potential Benefit Duration: Evidence from Regional Cut-offs and a Policy Reform

We quantify labour market effects of changes in the potential benefit duration (PBD) in Poland. Individual workers' PBD depends on the county unemployment rate relative to the national average---12 months of PBD above a cut-off of 125 per cent and 6 months below. This cut-off shifted from 125 to 150 per cent in a 2009 reform. We utilize (i) the natural experiment of the reform and (ii) the...

02.02.2022| Jonas Jessen
2467 Ergebnisse, ab 11
keyboard_arrow_up