Direkt zum Inhalt

Publikationssuche

clear
0 Filter gewählt
close
Gehe zur Seite
remove add
227 Ergebnisse, ab 1
  • DIW Wochenbericht 45 / 2022

    Industrieforschung in Deutschland nach wie vor stark, aber zunehmend unter Druck: Interview

    2022| Heike Belitz, Erich Wittenberg
  • DIW Wochenbericht 45 / 2022

    Forschung in der deutschen Industrie: hohe Intensität, aber geringe Dynamik

    Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) sind in Deutschland im Corona-Jahr 2020 im Vergleich zu 2019 um insgesamt 5,3 Prozent gesunken. Während die OECD-Länder erstmals in einem Krisenjahr ihre FuE-Aufwendungen im Durchschnitt sogar leicht erhöhten, ging es am Forschungsstandort Deutschland stärker bergab als in der Finanzkrise im Jahr 2009 – insbesondere in der Industrie und hierbei im Kraftfahrzeugbau. ...

    2022| Heike Belitz
  • DIW Wochenbericht 39 / 2020

    Produktivität in der Industrie unterscheidet sich weiterhin zwischen Ost und West

    Die Industrie ist für die Leistungsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ein zentraler Bereich. Hier konnte Ostdeutschland die Lücke im Produktivitätsniveau zu Westdeutschland zwischen 2004 und 2014 um ein Drittel verringern. Ostdeutsche Unternehmen liegen im Effizienzniveau (Totale Faktorproduktivität) aber noch immer gut 20 Prozent zurück. Die strukturellen Unterschiede in der Unternehmenslandschaft ...

    2020| Heike Belitz, Martin Gornig, Alexander Schiersch
  • DIW Wochenbericht 24 / 2020

    Mit Investitionen und Innovationen aus der Corona-Krise

    Die Corona-Krise trifft die deutsche Wirtschaft mit voller Wucht. Tiefe und Breite der Rezession lassen erwarten, dass die Erholung sehr schleppend verläuft. Für einen Neustart der Wirtschaft ist ein Konjunkturprogramm notwendig. Die Bundesregierung hat ein Paket im Umfang von alles in allem zusätzlich 130 Milliarden Euro vorgestellt. Dieses Programm ist grundsätzlich zu begrüßen und enthält viele ...

    2020| Heike Belitz, Marius Clemens, Marcel Fratzscher, Martin Gornig, Claudia Kemfert, Alexander S. Kritikos, Claus Michelsen, Karsten Neuhoff, Malte Rieth, C. Katharina Spieß
  • DIW Wochenbericht 43 / 2019

    Produktivität: Unterschiede zwischen Stadt und Land wichtiger als zwischen Ost und West

    In Ostdeutschland ist die Produktivität nach der Vereinigung rasant gestiegen. In dem für die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft zentralen Bereich der Industrie jedoch ist der Annäherungsprozess zu Westdeutschland seit der Finanz- und Wirtschaftskrise zum Erliegen gekommen. Die Lücke im Produktivitätsniveau zwischen Ost und West ist dabei immer noch beachtlich. Vergleicht man allerdings gleichartige ...

    2019| Heike Belitz, Martin Gornig, Alexander Schiersch
  • DIW Wochenbericht 36 / 2019

    Forschung und Entwicklung im Ausland: Deutsche Unternehmen haben ähnliche Schwerpunkte wie in der Heimat

    Mehr als jedes vierte Patent, das große deutsche Unternehmen anmelden, basiert auf Erfindungen in deren Forschungslaboren im Ausland. In drei Viertel der Fälle konzentrieren sich die Unternehmen dabei auf Technologien, in denen sie auch in Deutschland besonders stark sind. Die technologische Leistungsfähigkeit der Forschung und Entwicklung am Heimatstandort bestimmt somit weitgehend die Innovationskraft ...

    2019| Heike Belitz, Anna Lejpras, Maximilian Priem
  • DIW Wochenbericht 31 / 2019

    Deutsche Wirtschaft muss mehr in ihr Wissenskapital investieren

    Die Leistungsfähigkeit der deutschen Wirtschaft beruht auf ihren wissensintensiven Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Dennoch ist der Einsatz von Wissenskapital als wichtiger Treiber von Innovationen und Produktivität in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern und den USA mittlerweile eher gering. Deutlich zurück liegt das Land vor allem im Dienstleistungssektor. Aber selbst ...

    2019| Heike Belitz, Martin Gornig
  • DIW Wochenbericht 15 / 2019

    Skepsis gegenüber steuerlicher Forschungsförderung bleibt angebracht: Kommentar

    2019| Heike Belitz
  • DIW Wochenbericht 47 / 2018

    Forschung und Produktivität – Industrieunternehmen in der Stadt im Vorteil

    Unternehmen investieren in Forschung und Entwicklung (FuE), um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und die Produktivität zu erhöhen. Mit umfangreichen Unternehmensdaten für Deutschland kann hier gezeigt werden, dass forschende Industrieunternehmen in zentralen städtischen Agglomerationsräumen besonders produktiv sind. Sie profitieren dort unter anderem von Wissen, das durch die FuE-Aktivitäten anderer ...

    2018| Heike Belitz, Alexander Schiersch
  • DIW Wochenbericht 47 / 2018

    Industrie in der Stadt: Wachstumsmotor mit Zukunft: Editorial

    2018| Martin Gornig, Heike Belitz, Kurt Geppert, Ralf Löckener, Alexander Schiersch, Axel Werwatz
227 Ergebnisse, ab 1
keyboard_arrow_up