Direkt zum Inhalt
Dr. Alexandra Fedorets

Dr. Alexandra Fedorets

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der

Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel

Forschungsthemen und Arbeitsbereiche
  • Technologischer Fortschritt und tätigkeitsbasierter Ansatz
  • Digitalisierung und Arbeitswelt
  • Effekte der Mindestlohneinführung
  • Berufliche Mobilität
  • Arbeit und Beschäftigung
Alexandra Fedorets ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung SOEP. Sie forscht im Bereich empirische Arbeitsmärkte, insbesondere zu den Effekten der Mindestlohnreform in Deutschland und zu den Folgen des technologischen Wandels. Sie promovierte 2015 an der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema „Job tasks, wage formation and occupational mobility“.

Downloads

Publikationen

DIW Weekly Report 48 / 2021

Artificial Intelligence in Germany: Employees Often Unaware They Are Working with AI-Based Systems

2021| Oliver Giering, Alexandra Fedorets, Jule Adriaans, Stefan Kirchner
DIW Wochenbericht 48 / 2021

Es braucht Aufklärung, damit mehr Menschen mit Künstlicher Intelligenz arbeiten können: Interview

2021| Alexandra Fedorets, Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht 48 / 2021

Künstliche Intelligenz in Deutschland: Erwerbstätige wissen oft nicht, dass sie mit KI-basierten Systemen arbeiten

2021| Oliver Giering, Alexandra Fedorets, Jule Adriaans, Stefan Kirchner
DIW Wochenbericht 45 / 2021

Zwölf Euro allein reichen nicht, um den Mindestlohn zu reformieren: Kommentar

2021| Alexandra Fedorets
DIW aktuell ; 61 : Sonderausgaben zur Bundestagswahl 2021 / 2021

Mindestlohn: Nicht nur die Höhe ist entscheidend

2021| Alexandra Fedorets, Mattis Beckmannshagen
Externe referierte Aufsätze

Data on Digital Transformation in the German Socio-Economic Panel

In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik (2022), im Ersch. [online first: 2021-12-24] | Alexandra Fedorets, Stefan Kirchner, Jule Adriaans, Oliver Giering
Weitere Aufsätze

12 Euro Mindestlohn: neue Erwartungen und alte Hürden

In: Wirtschaftsdienst 101 (2021), 12, S. 929-932 | Alexandra Fedorets
Zeitungs- und Blogbeiträge

Die Makel der Minijobs

In: Frankfurter Allgemeine Zeitung (22.11.2021), S. 18 | Alexandra Fedorets, Peter Haan, Andreas Peichl, Sebastian Siegloch, Katharina Wrohlich
Weitere Aufsätze

Mindestlohn und Arbeitsintensität: Evidenz aus Deutschland

In: WSI-Mitteilungen 74 (2021), 6, S. 446-453 | Alexandra Fedorets, Ralf Himmelreicher
Zeitungs- und Blogbeiträge

Zwölf Euro sind nicht genug

In: Der Tagesspiegel (31.10.2021), S. 24 | Alexandra Fedorets

Vorträge

Vortrag

Great Expectations: Reservation Wages and the Minimum Wage Reform

Alexandra Fedorets
[Online], 02.12.2021
| Labour, Education and Technology (LET) Working Group at the European Commission’s Joint Research Centre [Online]
Vortrag

Mindestlohn und Arbeitsintensität - Evidenz aus Deutschland

Alexandra Fedorets
Berlin, 15.11.2021
| Workshop der Geschäfts- und Informationsstelle für den Mindestlohn
Vortrag

Hat der Mindestlohn eine Arbeitsintensivierung zur Folge?

Alexandra Fedorets, Rolf Himmelreicher
[Online], 14.09.2020 - 24.09.2020
| Gesellschaft unter Spannung: 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Digital
Vortrag

Unintended Consequences of Gender Quotas in a Dual Board System

Anna Gibert, Alexandra Fedorets
[Online], 24.08.2020 - 27.08.2020
| 35th Annual Congress of the European Economic Association - 73rd European Meeting of the Econometric Society: EEA - ESEM 2020; Vitual
Vortrag

Large Wage Shocks, Technological Substitution and Employment Perspectives

Alexandra Fedorets, Kai-Uwe Müller
Leipzig, 22.09.2019 - 25.09.2019
| 30 Jahre Mauerfall - Demokratie und Marktwirtschaft: Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik 2019

Forschungsprojekte

Forschungsprojekt

Evaluation des Mindestlohns in Deutschland (EVA-MIN)

Abgeschlossenes Projekt| Sozio-oekonomisches Panel
keyboard_arrow_up